1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen
(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Dienstleistungen zwischen uns und einer/m VerbraucherIn in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

(2) „VerbraucherIn“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes
(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Veranstaltungen über unsere Webseite: www.wertschaetzend-miteinander.de

(2) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit

Matthias Faust – Wertschätzend Miteinander
Marienstr. 3
50825 Köln

zustande.

(3) Die Präsentation der Dienstleistungen auf unserer Seite stellt kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderung an den Verbraucher, diese Dienstleistungen zu buchen. Mit der Buchung gibt der Verbraucher ein für
ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.

(4) Bei Eingang einer Anmeldung zu unseren Veranstaltungen gelten folgende Regelungen:
Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

1) Verbraucher wählt eine Veranstaltung aus

2) Verbraucher gibt Vor-, Nachname, Adresse und Email ein

3) Verbraucher reserviert durch Bestätigungsklick „Buchung abschicken“

4) Automatische Emailbestätigung der Reservierung mit Zahlungsaufforderung (per Überweisung) innerhalb von 14 Tagen. Die Reservierung des Platzes ist während der darauffolgenden 14 Tage blockiert. Während diesem Zeitraum kann der Verbraucher die Teilnahmegebühr überweisen. Sollte die Überweisung bis dahin eingegangen ist der Platz fest reserviert. Anderweitig kann die Reservierung seitens des Anbieters storniert. Der Verbraucher hat dann auch keine Zahlungspflichten mehr.

5) Erst mit der Anmeldung und der Überweisung der Veranstaltungsgebühr wird ein Veranstaltungsplatz fest reserviert.

Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unsere Seite:

Wir speichern den Vertragstext (Anmeldebestätigung) und senden Ihnen die Bestelldaten (Zusammenfassung) und unsere AGBs (als Link) per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch unter http://www.wertschaetzend-miteinander/agb einsehen.

 

3 Preise, Zahlung, Fälligkeit
(1) Die angegebenen Preise enthalten der gültigen Rechtslage für den Anbieter keine Umsatzsteuer.

(2) Zahlung per Vorkasse / Überweisung auf in der Anmeldebestätigung angegebenes Konto.

 

4 Rückgaberecht
Sie können die Reservierung ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen widerrufen (auch wenn die Seminargebühr bereits überwiesen haben).
Die Frist beginnt nach Hinweis auf diese Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten.

 

5 Rücktritt
Bei einem Rücktritt bis zu 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung erhalten Sie die Zahlung zurück – abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 25.- €.
Bei einem Rücktritt weniger als 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung erstatten wir die Zahlung (abzüglich 25,- €) nur zurück, wenn ein ErsatzteilnehmerIn benannt wird oder jemand von der Warteliste nachrückt.

Absage einer Veranstaltung
Sofern die Zahl der Anmeldungen unter der Mindestteilnehmerzahl der jeweiligen Veranstaltung liegt (sechs TeilnehmerInnen in der Regel), informieren wir Sie spätestens 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn (bei späteren Stornierungen umgehend), dass die Veranstaltung gefährdet ist. Falls wir eine Veranstaltung absagen, erstatten wir den Veranstaltungspreis. Weitere Ansprüche an uns bestehen nicht.

Sonderabsprachen und Kulanzregelungen
Für Sonderabsprachen und Kulanzregelungen, die wir mit Ihnen treffen, brauchen Sie eine schriftliche Bestätigung von uns.

 

6 Verantwortung
Bei allen Veranstaltungen übernehmen die Teilnehmer/innen die volle Verantwortung für sich selbst. Keine der Veranstaltungen ersetzt eine Einzel-Psychotherapie oder eine ärztliche Behandlung, falls diese angezeigt ist. Die Tiefe des Sich-Einlassens auf Prozesse der Selbst-Erfahrung und -veränderung bestimmt jeder selbst. Der / die Teilnehmer/in entbindet den Veranstalter und den Seminarleiter von allen Schadenersatzforderungen außer denen, die durch grob fahrlässiges Verhalten verursacht werden.

 

7 Vertragssprache
Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

 

8 Datenschutz
Kursteilnehmer werden darauf hingewiesen, dass ihre Daten ausschließlich zu Bearbeitungszwecken elektronisch gespeichert werden. Die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes werden beachtet, es werden keinerlei personenbezogene Daten an Dritte weitergeleitet.

 

9 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder dies nach Vertragsabschluss werden, so wird die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht beeinflusst. An deren Stelle tritt jene wirksame und durchführbare Regelung, die der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommt, die beide Vertragsparteien mit der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. § 139 BGB findet keine Anwendung.

Stand der AGBs – Oktober 2018